Zum Inhalt springen

mynetx

Skype entfernt Einbindung von Google-Diensten

12. November 2011 von J.M.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Übernahme von Skype durch Microsoft wurde eine Aktualisierung der verbreiteten Software veröffentlicht. Es schließt kleinere Änderungen ein, die den Einfluss von Microsoft auf Skype zeigen.

Zuvor lieferte Skype seine Installationsdatei für Windows zusammen mit der Google-Symbolleiste aus, und bot beim Aktualisieren Chrome zur Installation an. Raul Liive von Skype erklärte, dass die Partnerschaft mit Google beendet ist.

In dieser Skype-Version haben wir Produktangebote von Google aus dem Skype-Installationsassistenten entfernt. Wir haben das gleiche Update auch in Skype 5.5 für Windows eingebunden.

Skype mit Google-Symbolleiste

Durch das Verknüpfen mit verbreiteten Programmen von Drittanbietern versucht Google, die Bekanntheit der eigenen Produkte zu steigern, wie etwa von Google Chrome. Die große Anzahl Skype-Kunden war für Google eine gute Gelegenheit, Millionen Windows-Benutzer über den alternativen Browser zu informieren.


Kategorie: Nicht kategorisiert
comments powered by Disqus